beachvolleyball im vorgarten und granny frida





der vorgarten wird zum spielplatz, sprichwörtlich. platz zum ballispielen mit fee,
oder federball... schritt für schritt und woche für woche geht es vorwärts. jetzt muss nur
noch das wetter mitspielen. 


meine allererste tat:
ein kombinierter sichtschutz aus schilfrohrmatte 
gemixt mit bambushalmen( eigene ernte vom letzten jahr).
der sichtschutz ist mit schwarzen kabelbindern aus kunststoff
am bestehenden drahtzaun befestigt.


das dunkle gehölz der scheinquitte kommt
nach dem starken auslichten schön zur geltung. jetzt warten
wir auf die blüten....
im vordergrund die kleine felsenbirne, die
bald weiß blüht.


der vorgarten hat morgens bis mittags sonne:



*safari gelb*
es kommt drauf an was man drauf macht!




die gegenüberliegene seite wird mit dem neuen
einfahrtstor verschlossen und dient gleichzeitig als sichtschutz
zur straßenseite. die holzlatten ,
die dem tor stabilität verleihen, sind montiert . jetzt
werde ich stück für stück, schraube für schraube
die restlichen hölzer montieren , um eine leicht durchbrochene fläche
zu erhalten.
um den straßenzaun brauche ich mich nicht zu kümmern, weil
die büsche dort bald alles wieder verdecken werden.
ein neuer weißer anstrich wäre aber nicht verkehrt:
freiweillige vor zum zaunstreichen bitte.

chinaschilf im sommer


gräser sind immer eine schau -  in jedem garten!
in 8 - 10 tagen stehen hier  neue pflanzen.
ich habe mich wieder für einen chinaschilf entschieden.
darunter und etwas daneben kommen knallrote bodendecker phlox.
die blüten erscheinen schon im april bis mai.
erspart unkrautzupfen..


phlox


die lange zaunseite  bepflanze ich mit kanadischem bodendecker hartriegel,
der im mai- juni weiß blüht und später rote beeren bekommt.
ich konnte mir auch niedrigen ginster vorstellen, der aber
leider giftig ist und wegen fee nicht in frage kommt.
auf pflegeintensive sommerblüher verzichte ich ganz.
bambus , sämtliche hortensien und der feigenbaum bilden
das grüne gartengerüst und  im sommer einen dichten
dschungel. die neue kletterrose ist die ausnahme und wird hoffentlich
mein blühendes wunder....


ohne düngung geht es nicht
für den bambus benutze ich übrigens rasendünger.
enthält das gleiche (zb. eisen- macht die blätter grün ) und ist dreimal so günstig.

hartriegel


und damit mein hinterhofgarten auch nicht zu kurz kommt,
wird das noch unordentliche steinbeet im schatten mit niedrigem weißem alpenveilchen-
teppich bepflanzt und als fedriger partner kommt frauenhaarfarn dazu.
alles andere wird vorher entfernt.
eine lampionblume z.b. konnte hier nie richtig gedeihen-
direkt hinter dem zaun scheint eben nie die sonne.



die späten herbstblüher gedeihen auch im schatten.
ein einzelnes veilchen sähe hier wirklich albern aus( sorry),
aber eine größere anzahl vielleicht nicht.



fraunhaarfarn



und damit auch garantiert was wächst, habe ich von jeder sorte ausreichend bestellt.
sämtliche pflanzen-fotos oben sind von baumschule horstmann.

hier habe ich die ganze auswahl auf einen blick. die qualität ist sehr gut-
bisher sind alle pflanzen aus baumschulen ,die über internet verkaufen, auch was geworden.
am wichtigsten ercheint mir die standortwahl und das richtige
einpflanzen. und pflanzen, die einfach wachsen und/oder blühen,
wenn sie sich wohlfühlen.

trägt dazu bei, daß man im garten mehr faulenzen kann.



neue "granny FRIDA"
das einzige, das bisher schon so richtig blüht.
bald im shop








welcome SPRING garden
















Kommentare